Bestand und Zulassungen von Elektroautos zum 1. Januar 2014

Wie jedes Jahr im Herbst veröffentlicht das Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg den Bestandsbarometer mit Statistiken zum Fahrzeugbestand in der Bundesrepublik Deutschland zum Stichtag 1. Januar 2014. Auch in diesem Jahr zeigt sich vor allem: Von einem Paradigmenwechsel in Richtung Elektroantrieb ist weiterhin wenig zu sehen.

Bestand an PKW nach Kraftstoffarten zum 1. Januar 2014

Insgesamt waren zum 1. Januar 2014 genau 43.851.230 Personenkraftwagen (+ 1 %) in Deutschland zugelassen, deren Antriebstechnologien sich folgendermaßen verteilen:

Antrieb Anzahl 2014 Anteil 2014 Anzahl 2013 Anteil 2013 Veränderung
Benzin 29.956.296 68,3 % 30.206.472 69,6 % – 0,8 %
Diesel 13.215.190 30,1 % 12.578.950 29 % + 5,1 %
Flüssiggas (LPG) 500.867 1,1 % 494.777 1,1 % + 1,2 %
Erdgas (CNG) 79.065 0,2 % 76.284 0,2 % + 3,6 %
Elektro 12.156 0,03 % 7.114 0,02 % + 70,9 %
Hybrid 85.575 0,20 % 64.995 0,15 % + 31,7 %
Sonstige 2.081 0,005 % 2.532 0,005 % – 17,8 %

Rechnet man Elektro und Hybrid (Fahrzeuge mit mindestens zwei Antriebsarten, eine davon in der Praxis elektrisch) zusammen, kommt man auf 97.731 zugelassene Fahrzeuge und einem gemeinsamen Marktanteil von 0,22 %. (Vorjahr: 0,17 %). Das ist zwar immerhin ein Anstieg um 35,5 %, allerdings kann hier kaum von einem signifikanten Zugewinn gesprochen werden.

Faktisch gesehen ist ein Paradigmenwechsel nicht zu erkennen. Von echten Anstrengungen zum Erreichen der von der Bundesregierung einst propagierten eine Million Elektroautos bis zum Jahr 2020 ist nichts zu spüren, das Ziel ist ferner denn je. Zum Vergleich: Eine Million Personenkraftwagen wären bei der jetzigen Zahl der Zulassungen ein zu erreichender Marktanteil von 2,28 %.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.