Der Coil Voltic – Elektromobilität im Videospiel-Mainstream

Für Videospielenthusiasten ist die Gran-Theft-Auto-Serie schlicht eine Legende. Keine Videospielserie hat es so brillant geschafft, inzwischen mit jeder neuen Folge quasi sofort nach dem Erscheinen die bis dato gewaltigsten Verkaufszahlen abzuliefern und innerhalb kürzester Zeit Maßstäbe in vielerlei Sportarten zu setzen. Und mit dem aktuell fünften Sequel nun auch im schon immer gut bestückten Angebot an (virtuellen) Fahrzeugen: Die Elektromobilität ist in der Videospielszene angekommen. Und sie rockt dort sofort.

„Coil Voltic“ heißt der eBolide in GTA V und ist allein schon vom Aussehen her eine Reminiszenz an den Tesla Roadster. Dass irgendwann auch Elektroautos in die GTA-Welt einfahren würden, war sonnenklar, denn immerhin ist das GTA-Entwicklungsstudio Rockstar mit seiner Dependance im kalifornischen San Diego die federführende Niederlassung. Kalifornien ist in Sachen Elektromobilität in den USA der führende Bundesstaat und nicht ganz zufällig ist auch der Hauptsitz von Tesla im kalifornischen Palo Alto. Und da in GTA V die Szenerie der fiktiven Stadt „Los Santos“ unverkennbar dem echten Los Angeles nachempfunden ist, gehört zum Lebensstil der virtuellen Einwohner von Los Santos eben auch der Coil Voltic. Sowohl Herstellername, als auch Modellbezeichnung sind Schall, Rauch und elektronische Maskerade und so stört es kaum, dass es zum Coil Voltic auch keine Fahrzeugdaten gibt. Ein Auto, das eben nur virtuell in Los Santos und Umgebung fahren kann.

Aber dafür immerhin so fährt, wie keines der GTA-Fahrzeuge, die Autos mit Verbrennungsmotoren darstellen sollen. Der Coil Voltic besticht durch genau die Spritzigkeit, die auch ein echtes Elektromobil gegenüber einem herkömmlichen Auto auf die Straße legt. Als Roadster kann der Coil Voltic problemlos mit all den anderen schwer beladenen Boliden, denen umständlich Autoabgase an die dicken Auspuffrohre retuschiert werden müssen, konkurrieren. Und auch im Videospiel irritiert der Elektroantrieb zunächst durch die fehlenden Motorgeräusche und macht das Abschätzen der Geschwindigkeit für den Ungeübten zu einem Ratespiel.

Eines hat der Coil Voltic allerdings jedem Elektroauto voraus: Da alle Autos in der GTA-Welt traditionell nie tanken müssen, fährt auch der eBolide quasi unendlich und muss deshalb auch nie im Spiel aufgeladen werden. Das ist dann vielleicht schon ein Umstand, den ein echter Liebhaber der Elektromobilität monieren würde. Denn der Ladestecker gehört zum Fahrerlebnis einfach dazu. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.